Was tun bei einem Todesfall?

Wenn der Tod zu Hause eintritt

Den behandelnden Arzt (Hausarzt) benachrichtigen. Ist dieser abwesend, Notfallarzt verständigen, Telefon 1811 gibt Auskunft (oder Polizei 117). Die Todesbescheinigung muss vom Arzt ausgestellt sein. Vorher kann nichts unternommen werden. Die Todesbescheinigung wird den Angehörigen oder dem Bestatter ausgehändigt. (Todesbescheinigung kommt aufs Zivilstandsamt des Sterbeortes).

Bei Tod infolge Unfall (aussergewöhnlicher Todesfall)

Bei Verkehrs-, Arbeits-, Haushalts-, oder sonstigen Unfällen die Polizei benachrichtigen. Der Unfallhergang muss abgeklärt werden. Die Polizei benachrichtigt den Amtsarzt.

Sargbestellung

Sargauswahl treffen und Einsargungszeit mit dem Bestattungsinstitut vereinbaren.
Unsere Ausstellungsräume stehen Ihnen jederzeit offen.

Die Gemeinde (Zivilstandsamt) ist zu benachrichtigen

Gemäss Art. 97 der Schweiz. Zivilstandsverordnung besteht eine Anzeigepflicht für Angehörige, so für den Ehegatten, die Ehegattin, die Kinder und für nahe Verwandte. Dann kann beim Zivilstandsamt (Bestattungsamt) des Beerdigungsortes die Bestattung geregelt werden.

Kremationsbewilligung – Bestattungsbewilligung
Muss immer vom Regionalen Zivilstandsamt ausgestellt werden.

Mitzubringen sind: Todesbescheinigung vom Arzt (Spitäler melden direkt an das Zivilstandsamt) sowie Familienbüchlein (für Verheiratete, falls vorhanden). Für Personen aus dem Ausland: Pass, Aufenthalts- oder Niederlassungsbewilligung, Geburtsurkunde, Eheschein (wenn geschieden, muss das Scheidungsurteil vorgelegt werden). – Der Hinschied von ausländischen Staatsangehörigen ist ausserdem mit einem internationalen Totenschein (beim Zivilstandsamt anfordern) und dem zuständigen Konsulat des Heimatstaates zu melden.

Bei der Gemeindekanzlei am Bestattungsort foldende Fragen klären

  • Art der Bestattung (Erdbestattung oder Kremation)
  • Art des Grabes (Familien-, Platten-, Reihen- oder Gemeinschaftsgrab)
  • Ort und Zeit der Abdankung
  • Ort und Zeit der Bestattung

Pfarramt

Persönliche Vorsprache nach telefonischer Voranmeldung. Wenn möglich, bereits Angaben über den Lebenslauf des/der Verstorbenen mitbringen.

Für die Trauerfeier

Für die Trauerfeier Organist, Kirchenchor, Gesangsverein, Instrumentalisten, Titelauswahl organisieren, usw.

Weitere Benachrichtigungen

Nächste Angehörige (Adressliste vorhanden), Arbeitgeber, AHV, Krankenkasse, Pensionskasse, Unfall- oder Lebensversicherung, Militär, Zivilschutz.